Schweinegrippe und Koran

"Verboten ist euch (der Genuss von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist, und (der Genuss von) Ersticktem, Erschlagenem, zu Tode Gestrztem oder Gestossenem, und was von einem wilden Tier gerissen worden ist ausser dem, was ihr schlachtet und (verboten ist euch,) was auf einem Opferstein geschlachtet worden ist, und mit Pfeilen zu losen. Das ist Frevel."** Koran -Sure 5 : 3

Ende April horen Sie die Medien ber Falle von "Schweinegrippe" berichten , die beim Menschen aufgetreten waren ...... Die Falle wurden zunachst aus Mexiko gemeldet. ......dort kam es in der Folge der Virusinfektion auch zu Todesfallen ....... Es soll keine normale Lungenkrankheit sein ........ Die Arzte suchen fieberhaft nach dem Erreger ..... Niemand kann helfen.**

Was ist Schweinegrippe:

Die Schweinegrippe (auch Schweineinfluenza oder Porzine Influenza)* ist eine akut verlaufende Infektionskrankheit der Atemwege bei Hausschweinen. Diese wird durch porzine (dem Schwein zugehorige) Influenzaviren verursacht, die der Virusgattung Influenzavirus A, Spezies Influenza-A-Virus angehoren. Durch Reassortment der Segmente des RNA-Genoms von porzinen und humanen Influenzaviren kann es bei Ausbrchen von Schweineinfluenza zur Entstehung neuer antigenetischer Varianten kommen (Antigenshift), die fr das Tier oder den Menschen neue pathogene Eigenschaften besitzen. Diese neu entstehenden Subtypen (Reassortanten) sind jedoch keine klassischen Erreger der Schweineinfluenza.

Das neue Virus H1N1: Mit H und N werden die beiden Eiweisse der Virushlle - Hamagglutinin und Neuraminidase - abgekrzt. Insgesamt gibt es 16 Hamagglutinin- und 9 Neuraminidase-Subtypen in verschiedenen Kombinationen. Die Viren vom Subtyp A H1N1 wurden erstmalig im Jahr 1930 isoliert.*

*Ein Bild des neuen Grippevirus der Schweine*H1N1 (grippe porince A/H1N1)Das neue Grippevirus hat nicht nur Ahnlichkeiten mit Grippeviren, die bei Schweinen vorkommen, sondern auch mit solchen, die bei Vogeln und Menschen vorkommen. Da es zudem bislang nicht in Schweinen nachgewiesen wurde, ist der Begriff Schweinegrippe* irrefhrend. Im Folgenden wird daher die Bezeichnung Mexikanische Grippe verwendet, die sich auf die Herkunft des Virus bezieht.

Weite Ausbreitung der Erkrankung:

* -* 30

"Und was immer euch an Unglck trifft, es ist fr das, was eure Hande erworben haben. Und Er verzeiht vieles." Sure 42 : 30

Zwar breitet sich die Schweinegrippe immer weiter aus, doch scheint das Virus weit weniger gefahrlich als der Erreger der verheerenden Spanischen Grippe von 1918. Das Virus vom Typ H1N1 verhalte sich weltweit bislang eher wie eine gewohnliche jahreszeitlich bedingte Grippe, teilte das US-Zentrum fr Seuchenkontrolle in Atlanta am Freitag (01.05.2009) mit. Es verfge nicht ber die genetischen Eigenschaften, die den frheren Erreger so gefahrlich machten. Jener H1N1-Subtyp, der 1918/19 unter dem Namen Spanische Grippe zu einer grossen Pandemie fhrte, wird mittlerweile als ursprnglich porziner Subtyp angesehen oder zumindest ein gemeinsamer Ursprungsstamm angenommen.

**Die Opfer der Spanische Grippe von 1918*



Ein Ubertritt auf Menschen wurde 1976 beobachtet, als aus einem erkrankten Soldaten des Fort Dix in Burlington County (New Jersey), ein porziner H1N1-Stamm isoliert wurde, der dann auch bei fnf weiteren Soldaten gefunden wurde.[10] Vier Soldaten erkrankten an einer viralen Lungenentzndung, ein Patient starb.

Neuer Fall in Deutschland:** In Deutschland ist zum zweiten Mal ein Mensch von einem anderen Patienten infiziert worden. Wie schon bei der ersten Infektion dieser Art sei das Virus im Krankenhaus im niederbayerischen Mallersdorf bertragen worden, teilte das Bayerische Landesamt fr Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Samstag mit. Bei dem Infizierten handele es sich um einen Zimmernachbarn des Patienten, bei dem bereits das Virus festgestellt worden war und der bereits eine Krankenschwester angesteckt hatte. Damit ist die Zahl der mit Schweinegrippe infizierten Menschen in Deutschland auf sechs Patienten gestiegen - fnf davon in Bayern, einer in Hamburg.

Schweine im Koran:

Stellen Sie sich vor, dass der heilige Koran vor mehr als 1400 Jahre uns vor den Schweinen und dem Schweinefleisch warnt. Der Koran kam der modernen Wissenschaft damit zuvor, dass er uns vor dem Schweinefleische und seine schadliche Wirkungen warnt und es uns verboten hat. Allah, der Erhabene sagte im Koran:

-173

"Verboten hat Er euch nur (den Genuss von) Verendetem, Blut, Schweinfleisch und dem, worber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist. Wer sich aber in einer Zwangslage befindet, ohne zu begehren oder das Mass zu berschreiten, fr den ist es keine Snde. Allah ist Allvergebend und Barmherzig". Koran, Sure 2 : 173

Und Er sagte:

*-* 3

"Verboten ist euch (der Genuss von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist, und (der Genuss von) Ersticktem, Erschlagenem, zu Tode Gestrztem oder Gestossenem, und was von einem wilden Tier gerissen worden ist ausser dem, was ihr schlachtet und (verboten ist euch,) was auf einem Opferstein geschlachtet worden ist, und mit Pfeilen zu losen. Das ist Frevel."** Koran -Sure 5 : 3

** *-* 115

"Verboten hat Er euch nur (den Genuss von) Verendetem, Blut, Schweinfleisch und dem, worber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist. Wer sich aber in einer Zwangslage befindet, ohne zu begehren oder das Mass zu berschreiten, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig". Koran, Sure 16 : 115*

Warum verbietet der Islam Schweinefleisch, obwohl das Schwein eines der Geschopfe Gottes ist?

Unser Herr hat eindeutig verboten, Schweinefleisch zu essen. Allh sagt (ungefahre Bedeutung):*

"Sag: Ich finde in dem, was mir offenbart worden ist, nichts,das fr den Essenden zu essen verboten ware, ausser es ist Verendetes oder ausgeflossenes Blut oder Schweinefleisch denn das ist ein Greuel oder ein Frevel, worber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist. Wer sich aber in einer Zwangslage befindet, ohne zu begehren oder das Mass zu berschreiten, - so ist dein Herr Allvergebend und Barmherzig."** Sure 6 : 145

Von der Gnade Allhs und Seiner Gte zu uns hat Er uns nur erlaubt, alle guten Dinge zu essen, und Er hat uns nichts als diejenigen Dinge verboten, die unrein sind. Allh sagt (ungefahre Bedeutung):**

".... Er (der Prophet Mohammed) gebietet ihnen das Rechte und verbietet ihnen das Verwerfliche, er erlaubt ihnen die guten Dinge und Verbietet ihnen die schlechten ........ "** Sure 7 : 157

Wir zweifeln nicht einen Moment daran, dass das Schwein ein schmutziges und dreckiges Tier ist, und dass der Verzehr dessen fr einen Menschen schadlich ist. Ausserdem ernahrt es sich von Schmutz und Dreck, und dies ist etwas, was fr diejenigen von gesunder Natur, die sich weigern, es zu berhren, abstossend ist, weil der Verzehr dessen entweder eine Ursache oder ein Zeichen fr die Merkwrdigkeit einer Person ist. *Wie kann*ein vernnftiger Mensch ein solches schmutziges Tier essen*!*

Zweitens: (die Auswirkungen des Schweinefleisches):

Bezglich des physischen Schadens, der durch das Essen von Schweinefleisch verursacht wird, hat die moderne Wissenschaft mehrere Dinge bewiesen, wie folgende:*

Schweinefleisch wird als eine der Arten des Fleisches betrachtet, die den grossten Teil an Cholesterin enthalten, von dem eine Erhohung im Blutstrom zu einer hoheren Wahrscheinlichkeit von verstopften Arterien fhrt. Die Fettsauren im Schweinefleisch sind ausserdem in einer ungewohnlichen Anordnung im Vergleich zu den Fettsauren in anderen Sorten der Nahrung, wodurch sie vom Korper leichter aufgenommen werden und somit den Cholesterinspiegel erhohen.

Schweinefleisch und Schweinefett tragen zur Ausbreitung von Dickdarm-, Mastdarm-, Prostata- und Blutkrebs bei.

Schweinefleisch und Schweinefett tragen zu Fettleibigkeit und den damit verbundenen Krankheiten bei, die schwierig zu behandeln sind.

Der Verzehr von Schweinefleisch fhrt zu Kratze, Allergien und Magengeschwren.

Der Verzehr von Schweinefleisch verursacht Lungeninfektionen, die auf Bandwrmer, Lungenwrmer und mikrobische Infektionen der Lungenzurckzufhren sind.

*Die grosste Gefahr durch das Essen von Schweinefleisch besteht darin, dassSchweinefleisch Bandwrmer enthalt, die zu einer Lange von 2-3 Metern heranwachsen konnen. Das Wachstum der Eier dieser Wrmer im menschlichen Korper kann zu Geisteskrankheit und Hysterie fhren, wenn sie im Bereich des Gehirns wachsen. Wenn sie im Bereich des Herzens wachsen, dann kann dies zu hohem Blutdruck und Herzanfallen fhren.

Eine andere Wurmart, die man im Schweinefleisch findet, ist der Peitschenwurm, der durch Kochen nicht getotet werden kann, dessen Wachstum im Korper zu Lahmung und Hautausschlagen fhren kann.Die Arzte haben bestatigt, dass die Bandwurm-Erkrankung als eine der ernstenKrankheiten angesehen wird, die durch den Verzehr von Schweinefleisch entstehen konnen. Sie kann sich im Dnndarm entwickeln und nach mehreren Monaten zu einem grossen Wurm heranwachsen, dessen Korper sich aus Tausenden Segmenten mit einer Lange von 4-10 Metern zusammensetzt, die allein im Eingeweide der angesteckten Person lebt und ein Teil davon kann erscheinen, wenn sie den Darm entleert.

Wenn das Schwein schluckt und diese Eier aufnimmt, dringen sie in Form von Larven-Sacken, die Flssigkeit und den Kopf des Bandwurms enthalten, in das Gewebe und die Muskeln ein.Wenn eine Person infiziertes Schweinefleisch isst, verwandelt sich die Larve im Darm in einen vollstandigen Wurm. Diese Wrmer verursachen Schwache und Vitamin B12- Mangel, was zu einem speziellen Typ der Anamie fhrt, die wiederum Nervenprobleme verursachen kann. In einigen Fallen konnen die Larven in das Gehirn gelangen, wo sie Krampfe, erhohten Druck innerhalb des Gehirns, Fallsucht und sogar Lahmung verursachen.Der Verzehr von Schweinefleisch, das nicht grndlich gekocht wurde, kann auch zu Trichinose (Befall eines haarahnlichen Fadenwurms) fhren.

Wenn diese Parasiten den Dnndarm erreichen, erscheinen drei bis fnf Tage spater viele Larven, die in den Darm eingehen und in das Blut gelangen, von wo aus sie die meisten Gewebe des Korpers erreichen. Die Larven wandern dort zu den Muskeln und bilden Zysten, und der Patient erleidet heftige Muskelschmerzen. Die Krankheit kann sich zu einer Infektion der Gehirnmembran und des Gehirns, und zu Infektionen des Herzmuskels, der Lungen, Nieren und Nerven entwickeln. Es kann in seltenen Fallen eine todliche Krankheit sein.Es ist bekannt, dass es Krankheiten gibt, die nur Menschen befallen und ausser Schweinen keine anderen Tiere, so z.B. Rheumatismus und Gelenkschmerzen. Allh hat in der Tat die Wahrheit gesprochen, als Er sagte (ungefahre Bedeutung):*

"Verboten hat Er euch nur (den Genuss von) Verendetem, Blut, Schweinfleisch und dem, worber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist. Wer sich aber in einer Zwangslage befindet, ohne zu begehren oder das Mass zu berschreiten, fr den ist es keine Snde. Allah ist Allvergebend und Barmherzig". Koran, Sure 2 : 173

Dies sind einige der schadlichen Auswirkungen des Verzehrs von Schweinefleisch.Vielleicht wirst du nach der Untersuchung dessen keine Zweifel daran haben, dass es verboten ist. Wir hoffen, dass dies der erste Schritt dafr sein wird, dass du zur wahren Religion rechtgeleitet wirst. Also halte inne, forsche, schaue und denke objektiv und grndlich nach, einzig danach strebend, die Wahrheit herauszufinden und ihr zu folgen.Ich bitte Allh, dich zu dem zu fhren, was fr dich das Beste in dieser Welt und im Jenseits ist.

Aber selbst wenn wir von den schadlichen Auswirkungen des Verzehrs von Schweinefleisch nichts wissen wrden, so wrde dies nicht im Geringsten unseren Glauben daran verandern, dass es harm ist, oder unsere Entschlossenheit schwachen, sich dessen zu enthalten. Du weisst, dass, als Adam (Friede sei mit ihm), aus dem Garten vertrieben wurde, weil er vom Baum ass, von dem Allh ihm verboten hatte zu essen. Wir wissen nichts ber diesen Baum, und Adam brauchte nicht nach dem Grund zu fragen, warum es verboten war, davon zu essen. Vielmehr war es fr ihn gengend, wie es fr uns und fr jeden Glaubigen gengend ist, zu wissen, dass Allh es verboten hat.*

Schweinefleisch in der Bibel:*

Oh, der Christ* wir fragen dich noch einmal: Wurde Schweinefleisch nicht im Alten Testament, welches zu deinem Heiligen Buch gehort, verboten?

Du sollst nichts essen, was ein Grauel ist. Dies aber sind die Tiere, die ihr essen drft:Das Schwein, das zwar gespaltene Klauen hat, aber nicht wiederkaut, soll euch darum unrein sein. Ihr Fleisch sollt ihr nicht essen, und ihr Aas sollt ihr nicht anrhren. (Deuteronomium 14:3-8)*** --* Siehe auch Levitikus 11-1-8.

Wir brauchen keine Beweise zu zitieren, dass Schweinefleisch fr die Juden verboten ist. Wenn du irgendwelche Zweifel hast, dann frag die Leute und sie werden es dir sagen. Aber wir denken, worauf wir dich aufmerksam machen mssen, sind einige andere Dinge, die ebenso in eurem Heiligen Buch erwahnt werden, dieses Mal im Neuen Testament, welches euch sagt, dass die Vorschriften der Thora immer noch fr euch gelten und nicht geandert werden konnen. Heisst es nicht in der Bibel, dass der Messias sagte:*

Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Prophetenaufzulosen; ich bin nicht gekommen aufzulosen, sondern zu erfllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht.Matthaus 5:17-18*

Wir brauchen mit diesem Text nicht nach einem anderen Urteil ber das Schweinefleisch im Neuen Testament zu suchen, aber wir werden hier einen anderen Auszug hinzufgen, der definitiv zeigt, dass Schweinefleisch unrein ist:*

Es war aber dort an den Bergen eine grosse Herde Saue auf der Weide. Und die unreinen Geister baten ihn und sprachen: Lass uns in die Saue fahren! Und er erlaubte es ihnen. Da fuhren die unreinen Geister aus und fuhren in die Saue.Markus 5:11-13*

Vielleicht wirst du sagen, dass dies abgeschafft wurde, und dass Petrus so und so sagte und Paulus so und so sagte...?Dies verandert die Worte Allhs und hebt die Tora und die Worte des Messias auf, der euch bestatigte, dass dies bestehen wrde, solange der Himmel und die Erde bestehen.Kann dies durch die Worte von Paulus oder Petrus aufgehoben werden?Nehmen wir einmal an, dass dies wahr ist und dass das Verbot tatsachlich abgeschafft wurde, aber warum kritisierst du dieses Verbot im Islam, wo es doch zuerst fr euch verboten wurde?* *
Kein Kommentar



Drittens:

*Bezglich deines Ausspruchs, dass wenn es zu essen verboten ist, warum dann Allh die Schweine erschaffen hat? Wir denken nicht, dass du es ernst meinst, andernfalls wrden wir dich fragen: Warum hat Allh solche und solche von anderen Dingen erschaffen, die schadlich oder abscheulich sind? Um genau zu sein wrden wir dich fragen: Warum hat Allh den Satan (Shaytn) erschaffen?Ist es nicht das Vorrecht des Schopfers, Seinen Dienern zu befehlen, was Er will, und ber sie zu herrschen, wie Er will? Keiner kann Seine Entscheidung aufheben oder Seine Worte andern.Ist es nicht die Aufgabe des erschaffenen Wesens, des Dieners, seinem Herrn, wann auch immer Er ihm befiehlt, etwas zu tun, zu sagen: Wir horen, und wir gehorchen?Du magst seinen Geschmack geniessen und es essen wollen, und diejenigen um dich herum mogen es geniessen, aber verdient das Paradies nicht einige Opfer deinerseits von dem, was dein Herz begehrt?*

Alles Lob gebhrt Allah, dass Er uns Muslime erschaffen hat und alles, was fr uns schlecht ist, verboten hat.*

Geschrieben von

Metwally Galal

Quelle:*Wegzumislam.com*

Fr Kontakt mit Schriftsteller : meto_galal@hotmail.com* *

Quellen:

www.bfr.bund.de* Bundesinistitutfr Risikobewertung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schweineinfluenza

http://www.dw-world.de

Schweinefleisch und Gesundheit von Dr. med. Hans Heinrich Reckeweg "Als E-Buch Download" Eine Fatwa von http://www.islam-qa.com/ar/ref/12558 -* bersetzt von Umm Djumna / berarbeitet von Weg zum Islam



more...