Missverständnisse Über Frauen Im Islam

Last Post: | == == | Last Post: * * | == == | : Last Post: | == == | : Last Post: | == == | : ..!!!! Last Post: | == == | Last Post: * * | == == | Last Post: * * | == == | Last Post: * * | == == | Last Post: | == == | Last Post: | == == |


 

       

         

 

    

 

 

    

 

Missverständnisse Über Frauen Im Islam

Page 2 of 2 FirstFirst 1 2
Results 11 to 13 of 13

Thread: Missverständnisse Über Frauen Im Islam

  1. #11
    Join Date
    Jun 2008
    Posts
    11,681
    Religion
    Islam
    Gender
    Female
    Last Activity
    30-11-2017
    At
    11:44 AM

    Default

    Die Kraft der Scheidung ist beim Mann

    Wir mssen realisieren, dass die Scheidung im Islam in erster Linie erlaubt ist, um den Schaden, der einem der beiden Ehepartnern zugefgt worden ist, von ihm zu nehmen. Es könnte in einem Fall, in dem der Schaden, den einer der Ehepartner erleidet, nur durch die Zuflucht in die Scheidung abgewendet werden kann, verpflichtend sein. Dies hat seine Grundlage in dem Befehl des Gesandten Allahs (salla-llahu alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm), bei dem sich ein Mann ber das obszöne Benehmen seiner Frau beschwert hatte:
    "Scheide sie". (Dieser Hadith wurde bei Abu Dawud berichtet.)
    Andererseits könnte eine Scheidung verboten sein, wenn sie einem der Ehepartner Schadenzufgen wrde, ohne dass ein größerer Nutzen erreicht wrde oder der Schaden gleich bleiben wrde. Dies ist durch die Stellungnahme des Gesandten Allahs (salla-llahu alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm) begrndet:
    "Eine Frau, die ihren Ehemann ohne Grund bittet, sie zu scheiden, der wird der Duft des Paradieses verboten."(Dieser Hadith wurde bei Abu Dawud, Tirmidhi und Ibn Majah berichtet.)
    Es wird ferner berichtet, dass er (salla-llahu alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte:
    "Möge Allah (Subhaanahu wa taala. Er ist frei von Unvollkommenheit, der Allerhöchste) einen Mann verfluchen, der häufig nach jeder neuen Heirat von der Scheidung Gebrauch macht." (Dieser Hadith wurde bei At-Tabaraniy berichtet.)
    Der Islam spricht sich dafr aus, dass zuerst versucht werden soll, fr die meisten Streitpunkte, die zu Hause zwischen Ehemann und Gattin auftauchen, Lösungen zu finden, um eine Scheidung zu vermeiden.
    Allah (Subhaanahu wa taala. Er ist frei von Unvollkommenheit, der Allerhöchste) sagt im Quran al-Karim (4:128):
    [Und wenn eine Frau von ihrem Ehemann rohe Behandlung oder Gleichgltigkeit befrchtet, so soll es keine Snde fr beide sein, wenn sie sich auf geziemende Art miteinander versöhnen; denn Versöhnung ist gut...]
    Der natrlichste und logischste Weg zu diesem Frieden ist, den Mann die Kontrolle ber den Scheidungsprozess haben zu lassen und nicht die Frau. Der Mann ist finanziell verpflichtet, fr seine Frau, den Haushalt und die Familie zu sorgen. Der Mann ist derjenige, der das Brautgeld bezahlt, die finanzielle Verantwortlichkeit trägt und unter normalen Bedingungen die Lasten des gesamten Haushalts, fr das Wohnen, Unterbringung,...usw, hat. Also sollte er auch das Recht besitzen, das Eheleben zu beenden, wenn er das will, fertig und auf solch einen großen finanziellen und emotionalen Verlust, den eine Scheidung nach sich zieht, vorbereitet. Der Ehemann muss sich darber im Klaren sein, dass er das Brautgeld verliert, das er fr die Heirat gegeben hat, Unterhalt und Hilfe fr Kinder und noch dazu die Ausgaben fr eine neue Heirat.
    Zusätzlich ist der Mann (theoretisch gesehen) besser in der Lage, seine Launen, Gefhle und Reaktionen zu kontrollieren, wenn er sich ber die großen und kleinen Dinge im Leben ärgert, besonders wenn er sich mit seiner Frau streitet. Der Ehemann sollte die Scheidung nie als erste Lösung sehen, um sein tägliches Leiden mit seiner Frau zu beenden. Scheidung ist die letzte Lösung, wenn das Leben katastrophal, bedeutungslos, problematisch wird und mit der Frau nicht mehr zu ertragen ist.
    Allerdings hat die Frau das Recht, die Ehe zu beenden, so sagen viele der muslimischen Gelehrten, vorausgesetzt, sie hat dies vor Vollzug der Ehe vereinbart und der Ehemann hat zugestimmt.
    Darber hinaus erlaubt der Islam der Frau, auf ihre Anfrage hin von ihrem Ehemann geschieden zu werden, wenn dieser sie schmäht, indem er schändliche Sprache benutzt, sie beschimpft oder schlägt. Sie kann auch die Scheidung verlangen, wenn ihr Mann impotent ist und seine ehelichen Pflichten nicht erfllen kann, er keinen Geschlechtsverkehr mit seiner Frau hat und ihre Bedrfnisse nicht erfllt, er nach der Heirat unheilbar erkrankt, er an Syphilis erkrankt oder an einer anderen Geschlechtskrankheit, die seiner Frau schaden könnte oder wenn er verursacht, dass sie das Verlangen verliert, mit diesem Mann zusammen zu sein.
    Der Islam vermittelt ein perfektes Verständnis und Einschätzung der menschlichen Natur. In manchen Fällen wurde der Frau das Recht erteilt, um die Scheidung von ihrem Mann zu ersuchen, genau wie der Mann das Recht hat. Wenn eine Frau ihre äußersten Grenzen erreicht und ihren Ehemann aus vollem Herzen hasst, und sie fhlt, dass sie unter keinen Umständen mehr mit ihm zusammen leben kann, dann besitzt sie das Recht zur Scheidung. Diese Form der Scheidung wird Khula genannt. Sie wird auf Verlangen der Frau gemacht, die ihrem geschiedenen Ehemann eine Entschädigung zahlen muss. Ein muslimischer Richter erhält Einsicht in den Fall, um festzustellen, ob der Ehemann ablehnt, den Antrag seiner Gattin anzunehmen. In den meisten Fällen entscheidet der Richter zugunsten der Frauen.


    .

  2. #12
    Join Date
    Jun 2008
    Posts
    11,681
    Religion
    Islam
    Gender
    Female
    Last Activity
    30-11-2017
    At
    11:44 AM

    Default

    Reisen ohne direkte männliche Begleitung

    Der Islam verbietet der Frau (ob verheiratet oder nicht) allein, ohne die Begleitung eines nahen, nicht zu heiratenden Verwandten (Mahram) als Reisebegleiter zu reisen, das sind z.B. Ehemann, Sohn, Bruder, Vater, Neffe, Onkel, usw. Solch ein Verwandter, nicht der Ehemann, muss einer von denen sein, die ihr zum Heiraten durch die direkte Blutsverwandtschaft verboten sind. Allahs Prophet (salla-llahu alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte:
    "Eine Frau darf nicht ohne einen männlichen Begleiter von ihren unmittelbaren Verwandten, den sie nie heiraten kann (Mahram) reisen. (Mahram ist ein männlicher Verwandter der Frau, der sie wegen der ehelichen Bindung oder der Blutsverwandtschaft mit ihr privat sehen darf, mit ihr bleiben und reisen darf, z.B. ihr Ehemann, Schwiegervater, Schwiegersohn, Vater, Bruder, Sohn, Onkel von beiden Seiten, Großvater oder Neffe.) Kein Mann darf das Haus einer Frau betreten, wenn kein männlicher Verwandter (Mahram) im Haus ist. Ein Mann stand auf und fragte den Gesandten Allahs (salla-llahu alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm): 'Oh Gesandter Allahs! Meine Frau hat sich auf den Weg zur Pilgerfahrt gemacht und ich habe meinen Namen eintragen lassen, um am Kampf teilzunehmen, was soll ich tun?' Allahs Gesandter (salla-llahu alaihi wa salam. Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: Geh und vollziehe die Pilgerfahrt mit deiner Frau." (Dieser Hadith wird bei Bukhary und Muslim berichtet.)
    Vielleicht wird jemand argumentieren, dass diese Regel die Freiheit der Frau einschränkt und ihre Rechte beiseite lässt. Dies ist, was einem unmittelbar in den Kopf kommen könnte. Wenn wir aber den Grund, der dahinter verborgen ist, verstehen, können wir unsere Meinung ändern. Wir können dieses Missverständnis ber den Islam aufklären, wenn wir realisieren, dass der Islam die Wrde der Frau erhalten und bewahren will, und nicht das Gegenteil. Reisen beinhaltet normalerweise viele Strapazen. Frauen sind von Natur aus zumindest körperlich schwächer als Männer, wie schon zuvor dargestellt. Das sind sie aufgrund von Schwangerschaft, Menstruation, Stillen und Kinderbetreuung. Frauen sind auch gefhlsbetonter als Männer. Sie sind leichter geneigt, ihren Gefhlen eher als den Tatsachen zu folgen. Frauen werden ebenfalls leicht von der Umgebung und dem Millieu beeinflusst.
    Deshalb benötigt eine Frau dringend jemanden, der fr sie sorgt, sie beschtzt und bei der Reise ihre Bedrfnisse erfllt. Es gibt auf der ganzen Welt viele boshafte und schlechte Männer, die nur auf eine Gelegenheit warten, eine schwache Frau, die allein ist oder allein reist, zu treffen. Derartige schlechte Männer interessieren sich sowohl fr das Vermögen der einsamen Frau, als auch fr ihren Körper und körperliche Anziehung oder beides.
    Eine Frau stellt fr Männer mit schlechten Hintergedanken durch ihre körperliche und emotionale Beschaffenheit ein leichtes Ziel und auch ein leichtes Opfer dar. Eine Frau benötigt einen Mann, der ihr hilft, ihren Bedarf zu sichern, auf sie aufpasst und die benötigte Frsorge, Sicherheit und Aufmerksamkeit entgegenbringt, damit sie nicht in die Verlegenheit gerät, einen Fremden um Hilfe bitten zu mssen, der dann aus ihren Bedrfnissen seinen Vorteil zieht. Der Mahram einer Frau wird alle ihre Bedrfnisse freudig und mit einem Lächeln auf dem Gesicht erfllen, denn es ist eine Pflicht, die von Allah (dem Allerhöchsten) belohnt wird.
    Ein Mahram ist deshalb wie ein ernsthafter, ehrlicher, voll bezahlter Diener fr eine Frau und keine Belastung fr sie. Er ist auch ein Beschtzer, Aufpasser und Gefährte, der ihr die höchstmögliche Frsorge, Schutz und Dienst bereitstellt.
    Ein Mahram wird der Frau auch ein Schutzschild gegen Menschen mit schlechten Absichten sein, die nur ihren Vorteil von einer allein reisenden Frau suchen.
    Wer wrde nach alledem denken, dass das Verbot fr die Frau allein zu reisen, lediglich ein demtigender Faktor und eine Beleidigung ihrer Ehre, Wrde, Stolz und Intelligenz sein soll? Es ist tatsächlich eine Ehre, einen Mann zu finden, der bereit ist, einer reisenden Frau zu dienen, beschtzen und bescheidene Sittlichkeit und bedeutungsvolle Gesellschaft zu leisten.


    .

  3. #13
    Join Date
    Jun 2008
    Posts
    11,681
    Religion
    Islam
    Gender
    Female
    Last Activity
    30-11-2017
    At
    11:44 AM

    Default

    Schlagen der Frauen

    Allah (Subhaanahu wa taala. Er ist frei von Unvollkommenheit, der Allerhöchste) sagt im Quran al-Karim (4:34):
    [...Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befrchtet: ermahnt sie (zuerst), (dann) meidet sie im Ehebett und schlagt sie (leicht, wenn es ntzlich ist)! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.]
    Tatsächlich untersagt der Islam das Schlagen der Frauen und warnt ernsthaft davor. Und zwar aus dem Grund, weil die Frau in ihrer körperlichen Beschaffenheit schwächer als der Mann ist.
    Frauen sind normalerweise nicht in der Lage, sich gegen Schlagen zu wehren. Obwohl das Schlagen verboten ist, erlaubt es der Islam in eingeschränkten und begrenzten Gelegenheiten und nur wenn es als letztes Mittel in einer beständigen Situation benötigt wird, d.h. wenn eine Frau den Anweisungen ihres Ehemannes ohne sichtbaren und annehmbaren Grund nicht gehorcht.
    In der Ajat, die wir vom Quran al-Karim zitiert haben, spricht Allah (Subhaanahu wa taala. Er ist frei von Unvollkommenheit, der Allerhöchste) ber den Fall, dass eine Frau den Anweisungen und Befehlen ihres Mannes nicht Folge leistet. Die Lösung dieser höchst empfindlichen Situation erfolgt in Stufen, wie wir an dem obigen Vers erkennen können. Die Medizin oder Behandlung einer jeden Unpässlichkeit kann manchmal sehr bitter sein. Aber eine kranke Person wird das Medikament freudig einnehmen und die Bitterkeit der Medizin ertragen, um von seiner Krankheit geheilt zu werden. Das Heilmittel, um eine ungehorsame Frau zu behandeln, besteht, wie schon beschrieben, aus drei Stufen, die Allah (Subhaanahu wa taala. Er ist frei von Unvollkommenheit, der Allerhöchste) im Quran al-Karim genannt hat.
    Erste Stufe: Die Stufe der Ermahnung, Empfehlung und Warnung vor Allahs Strafe. Ein Ehemann muss seine ungehorsame Frau auf die Wichtigkeit der Befolgung der Anweisungen des Ehemanns im Islam hinweisen. Dieses ist ein sehr freundliches und einfaches Stadium. Aber wenn diese Behandlung nicht fruchtet und sich als unwirksam erweist, kommt die nächste Stufe.
    Zweite Stufe: Das Bett der Frau meiden. Oder, wenn man im gleichen Bett wie sie schläft, wird er ihr den Rcken zuwenden, sie nicht berhren, nicht mit ihr reden und keinen Geschlechtsverkehr mit ihr haben. Diese Stufe verbindet beides, Strenge und Freundlichkeit, obwohl es fr beide eine ziemlich harte Handlungsweise ist. Wenn aber diese Behandlung nicht wirksam ist, kommt die nächste Stufe der Zchtigung.
    Dritte und letzte Stufe: Schlagen ohne zu verletzen, Knochen zu brechen, blaue oder schwarze Flecken auf dem Körper zu hinterlassen und unter allen Umständen vermeiden, ins Gesicht zu teffen.
    Die Absicht des Schlagens ist in diesem Fall und nach den Islamischen Lehren nur auf die Form einer Behandlung eingeschränkt und begrenzt. Das Schlagen der Frau darf nicht als Form der Demtigung, des Zwangs und der Nötigung etwas gegen ihren eigenen Willen zu tun oder um sie körperlich zu verletzen, eingesetzt werden. Es wird dazu berliefert, dass Ibn Abbas (radia-llahu anhu. Allahs Wohlgefallen auf ihm) einer der fhrenden Gefährten des Propheten (Subhaanahu wa taala. Er ist frei von Unvollkommenheit, der Allerhöchste) und ein Gelehrter der frhen Muslime, nur mit dem Siwak schlug, d.h. mit einem natrlichen Holzstäbchen, das zum Zähneputzen benutzt wird. Der Islam verbietet hartes Schlagen als Bestrafung. Diese Behandlung hat sich fr zwei Sorten von Frauen als sehr wirkungsvoll erwiesen, wie psychologisch festgestellt wurde:
    Der erste Typ: Kontrollierende oder fhrende Frauen. Das ist die Sorte Frau, die berprfen, fhren und die Angelegenheiten ihrer Ehemänner leiten wollen, indem sie sie herumschicken, ihnen Befehle erteilen und sie kommandieren.
    Der zweite Typ: Unterwrfige Frauen. Diese Frauen genießen es, geschlagen zu werden. G.A. Holdfield, ein europäischer Psychologe, stellt in seinem Buch Psychologie und Moral fest:
    "Der Instinkt der Unterdrckung verstärkt sich im Menschen zu manchen Zeiten so sehr, in denen die unterwrfige Person es genießt, wenn ihn jemand berwältigt, zurckweist und grausam zu ihm ist. Eine derartige unterwrfige Person erträgt die Konsequenzen seiner Unterdrckung, weil sie die Schmerzen genießt. Dies ist unter Frauen ein weit verbreiteter Instinkt, auch wenn sie sich darber nicht im Klaren sind. Aus diesem besonderen Grund sind Frauen besser in der Lage, mehr Schmerzen zu ertragen als Männer. Eine Ehefrau von diesem Frauentyp findet ihren Gatten immer anziehender und anbetungswrdiger, je mehr er sie schlägt.
    Andererseits betrbt manche Frauen nichts mehr, als ein zärtlicher, sehr freundlicher und sehr gehorsamer Ehemann, der nie ärgerlich wird auch wenn er herausgefordert wird!"
    Das Schlagen ist nach den Islamischen Lehren als endgltig letztes Stadium der Schulung, Disziplin und Erziehung aufgezählt. Der Islam erlaubt, gestattet und verzeiht das Schlagen nicht, bevor sich die ersten zwei Stadien als unwirksame Behandlungsmethoden erwiesen haben. Darberhinaus darf die Frau nicht geschlagen werden, wenn eine Frau es vorzieht, geschieden zu werden.
    Die Frau darf nur in absoluter Privatsphäre geschlagen werden. Eine Frau darf nicht vor den Kindern oder sonst irgendjemandem dieser Art geschlagen werden. Das Schlagen ist als Disziplinierung und Erziehung gedacht. Wie ein Vater zum Beispiel seinem Kind einen Klaps gibt, wenn es etwas Falsches getan hat. Ein Lehrer kann einem Schler einen Klaps erteilen, wenn er etwas Falsches tut, wie die Hausaufgaben verweigern, zu spät in die Klasse oder Schule kommen, beim Test schummelt, vorlaut ist, usw. Das Schlagen ist hier als Erziehungsmaßnahme und Disziplinierung zu verstehen. Aus diesem Grund hat Allah (Subhaanahu wa taala. Er ist frei von Unvollkommenheit, der Allerhöchste) am Ende der Ajat ber das Schlagen der ungehorsamen Frau, erwähnt:
    [Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede.]
    Dies bekräftigt, dass die drei Stufen der Disziplinierung, die im Quran al-Karim genannt werden, nur zu Erziehungszwecken gedacht sind. Der Islam hat nicht zum Ziel, die Familien zu zerstören, oder sie mit unnötigen Schmerzen, Kopfschmerzen und Problemen zu belasten.
    Zur wahren Zerstörung der Familie kommt es, wenn die Frau das Opfer einer Scheidung wird.
    In letzten Statistiken in Großbritanien (Al-Usrah Magazine, Jumada I, 1416 H.)
    wurde erklärt, dass die Zahl der Frauen, die von ihren Männern brutal geschlagen wurden, von 6 400 im Jahr 1990 auf 30 000 im Jahr 1992 gestiegen ist. Diese Zahl sprang 1995 auf 65 400 Frauen. Statistiker vermuten, dass sich die Zahl bis zum Ende des 20. Jahrhunderts noch verdoppeln wird auf 124 400! Diese Statistiken werden auf der Grundlage der Fälle, die der Polizei gemeldet wurden erstellt, wie der Bericht sagt. Aber was ist mit den Fällen, in denen Frauen geschlagen wurden, die nicht gemeldet wurden?
    Anni Besant stellte bei ihrem Vergleich von Islamischen Gesetzen und westlichen Gesetzen, was Frauenrechte betrifft, fest:(Das Leben und die Lehren des Muhammad Madras, 1932.)
    "Die Islamischen Gesetze sind unter den besten Gesetzen, die die Welt kennt, was Frauen angeht. Es ist die fairste und gerechteste Gesetzgebung. Sie bertrifft die westlichen Gesetzeswerke, was den Besitz, Erbe und Scheidungsrecht betrifft. Es versteht sich als Wächter ber die Rechte der Frauen. Phrasen wie "Eine Frau ist ausreichend fr einen Mann" und "Polygamie" fhrten die Leute irre und lenkten sie von der wirklichen Dunkelheit ab, unter der westliche Frauen leiden und leben. Viele Ehemänner verließen ihre Frauen, nachdem sie bekommen hatten, was sie von ihnen wollten. Tatsächlich zeigten solche Männer keine Frsorge, Betroffenheit oder Gnade mit ihren Gattinnen."


    .

Page 2 of 2 FirstFirst 1 2

Missverständnisse Über Frauen Im Islam

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Similar Threads

  1. Anti-Islam Film Producer Embraces Islam
    By in forum Following Up With New Muslims
    Replies: 2
    Last Post: 09-12-2013, 07:46 PM
  2. Frauen im Islam: Unterdrckung oder Befreiung
    By in forum Deutsches Forum
    Replies: 1
    Last Post: 03-05-2012, 05:49 PM
  3. Why Islam? What are the unique issues in Islam?
    By SALIM ALDIN in forum Following Up With New Muslims
    Replies: 0
    Last Post: 17-06-2011, 05:32 PM
  4. Replies: 0
    Last Post: 26-05-2010, 02:44 AM
  5. Replies: 0
    Last Post: 18-01-2010, 02:00 AM

Tags for this Thread

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  

Missverständnisse Über Frauen Im Islam

Missverständnisse Über Frauen Im Islam